Header

Rennberichte 2012

SJMCC – Wängi

SJMCC Saison Abluss

Traditionell endet die Jugend Motocross Meisterschaft mit dem Rennen in Wängi/TG. Ein starkes 85ccm Klasse-Feld präsentierte sich von der besten Seite. Sie waren gleichzeitig, Höhepunkt der Veranstaltung vom Samstag.  Sie boten den vielen Zuschauer, viel Action und spannende Zweikämpfe und das bei hohem Speed. Gian-Andrea fing den Tag sehr gut an und fuhr im freien Training die zweitschnellste Rundenzeit. Im Zeittraining qualifizierte er sich auf den 6. Rang. In beiden Läufen war der Start nicht ganz optimal; war aber auf dieser Strecke auch nicht so entscheidend wie auf anderen Pisten. Bereits in den ersten paar Kurven, machte GA vier Ränge wieder gut und setze sich im ersten Lauf auf den sehr guten 4. Rang und zog mit der Spitze ab. GA zeigte am Sonntag eine sehr schöne Leistung und einen einducksvollen 1. Lauf. Endlich fand er wieder zu seinem alten Fahrstil zurück und fuhr mit einem brennenden Herz und hohem Speed auf den sehr guten 5. Rang im ersten Lauf. Im zweiten Lauf geriet er nachdem Start in den Verkehr und fand nicht sofort eine Lücke zum nach vorne fahren. Fuhr dann aber wieder in den ersten Paar Kurven sehr stark schnell nach vorne, um möglichst wieder an der Spitze anzuknüpfen. Als er sich auf den 6. Platz vorfahren konnte, war vorne die Musik schon weg. Zu gross war der Abstand zum nächsten, doch das spielte für ihn keine Rolle, er fuhr mit viel Spass und Herz sein eigenes Rennen und verkürzte Runde um Runde den Abstand zum vorderen Fahrer. In Anbetracht dass auch Fahrer, aus der FMS mitfuhren und zwei davon in die Top 5.  gefahren sind, sind Gian-Andrea und wir  mit dieser Abschlussleistung  und den hervorragenden Gesamt 5. Rang, sehr zu frieden. Es war wichtig für GA, die Saison mit einem erfolgreichen Rennen zu beenden, um mit einem Erfolgerlebnis die Saison abzuschliessen und in die Töff-Winterpause zu gehen.

Fotos

____________________________________________

FMS – Les Vieux Pres

MX Saison Abschluss in Les Vieux Pres

Das letzte Swiss Championship Rennen der FMS fand an diesem Weekend traditionsgemäss in Les Vieux Pres statt. Die Strecke ist technisch sehr anspruchsvoll und forderte von Mensch und Maschine einiges ab. Weder im freien Training noch im Qualifying gelang Gian-Andrea wirklich gute Rundenzeiten zu fahren. Er musste sich mit dem 17. Startplatz zufrieden geben.

Start zum 1. Lauf, endlich sahen wir wieder einmal das gewohnte Bild am Start – GA kam als 5. um die erste Ecke. Doch bei der langen Sprungkombination musste er bereits kapitulieren und die schnellen Fahrer ziehen lassen. GA endete den ersten Lauf auf den 12. Platz. Im zweiten Durchgang, geriet er in der ersten Kurve nach dem Start in ein “Gerangel” und fuhr auf den 13. Rang. Diesen Rang konnte er bis zum Schluss verteigen und endete das letzte Meisterschaftsrennen an diesem Tag, als gesamt zwölfter.

___________________________________________________

FMS – Frauenkappelen/BE

Solide Leistung von GA am MX in Frauenkappelen

Die 10. Meisterschaftsrunde der 85ccm Klasse ging an diesem Weekend in Frauenkappelen /BE über die Bühne. Im Zeittraining qualifizierte sich Gian-Andrea auf den 14. Rang. Obwohl wir in dieser Meisterschaft keine expliziten Ränge anpeilen, liegen unsere Erwatungen, in die Top 15 Ränge fahren zu können. Auch an diesem Rennen gelang GA keinen Top Start und trotzdem schaffte er es gleich nach den ersten Kurven viel Boden wieder gut zu machen und kam nach der ersten Runde bereits als 10. Fahrer durch die Zeitmessung. 4 Runden später, rutscht ihm in einer Kurve das Vorderrad weg und er stürzte hart. Mit einem krummen Lenker fährt er in die Box und verliert dabei seine erarbeitete Position und fällt weit zurück. Das schöne in der unschönen Situation war, dass er nicht aufgab und bis zum Schluss kämpfte und so schaffte er es doch noch in die Punkteränge zu fahren und beendete den 1. Lauf als 18. Fahrer. Im zweiten Lauf war ein ähnliches Bild am Start zu sehen, diesmal reihte er sich als 13. Pilot nach dem Start ein. Wieder machte sich sein Kampfwille bezahlt und so fuhr er zwischenzeitlich auf den sehr guten 10. Rang. Sein „ground-speed“ war sehr gut und viel versprechend, doch die Whoops Section machte ihm sehr zu schaffen und da verlor er im Zweikampf pro Runde einen Rang und beendete den 2. Lauf als 14. Fahrer. Alles in allem war dies ein sehr lehrreiches Weekend für uns, wir müssen in den technisch schwierigen Sektoren, den Speed beibehalten können um nächstes Jahr in die Top 10 zu fahren.

Nächstes und somit auch letztes FMS Schweizermeisterschaftsrennen findet am kommenden Wochenende in Les Vieux Pres/NE statt.

________________________________________________

FMS – Linden/BE

Nicht gestartet.

________________________________________________

FMS – Cutterwil/FR

Heisse Sache am Motocross in Cutterwil

img_4654

Der Startbalken zur achten Runde der Schweizer Motocross Meisterschaft (FMS) der 85ccm Klasse, fiel an diesem Wochenende in Cutterwil/FR. Die top aufbereitete MX Piste bot den Zuschauern viel Übersicht und Spektakel. Sprünge, Whoops und tiefe Rillen, prägten den MX Track in Cutterwil. Temperaturen bis knapp an die 50° an der Sonne, liessen so manchen Fahrer an seine Grenzen kommen. Der Abkühlungs- und Flüssigkeitsfaktor war an diesem Weekend genauso entscheidend wie ein guter Start.

 img_4574

Für Gian-Andrea lief es an diesem Wochenende am Anfang nicht gut, doch bis zum Schluss des Tages machte er grosse Fortschritte. Im freien Training und im Qualifying, fuhr GA um den 18. Rang. Die Whoops machten ihm zu schaffen und da verlor er auch immer wieder wertvolle Zeit. Dies bedeutete führ ihn, in den anderen Sektionen der Strecke ans Limit zu fahren, sonst reichte es nicht für die Punkte Ränge.  In beiden Läufen misslang ihm der Start, so kam er im ersten Lauf als zweitletzter um die erste Ecke und suchte sich auf dem Weg zur zweiten und dritten Kurve eine gute Linie aus, so dass er sich als 11. ins Rennen setzen konnte. Eine sehr gute Ausbeute für den schlechten Start. In der 2. Runde fingen technische Probleme an mit dem Bike. Immer wenn er den power brauchte setzte das Bike kurzzeitig aus. Dies machte das fahren nicht einfacher, doch es gelang ihm immerhin als 15. Fahrer den ersten Lauf zu beenden. Der Speed ist in dieser Rennserie ist einiges höher als in der Jugend MX Meisterschaft. Im zweiten Lauf wieder das gleiche Bild am Start – wieder schlecht abgefahren und wieder musste er sich Lücken und Nieschen suchen bis er wie im ersten Lauf, sich als 11. ins Rennen setzen konnte.

img_4643

Auch im zweiten Lauf waren es die Whoops die ihn immer wieder bremsten und seinen Rhythmus unterbrachen und so natürlich seine Rundenzeiten beeinflussten. In der 5 Runde befand er sich auf dem 12. Rang und setzte sich an das Hinterrad von Nicolas Favre #24 . Eine Runde vor Schluss konnte GA nochmals seine ganze Kraft abrufen und hetzte den welschen Fahrer an seine Grenzen, bis er ihn beim letzten Sprung vor der Zieleinfahrt schnappen konnte und den hervorragenden 11. Rang heimfahren konnte! Sensationell wie er in der letzten Runde nochmals alles gab um diesen einen Platz zu holen. Das nächste Rennen findet am 2. September in Linden/BE statt.

________________________________________________

SJMCC – Weiningen/ TG

GA wird fünfter am MX Weiningen

Am vergangenen Wochenende zeigte Gian-Andrea, dass er sichtlich Spass am MX fahren hatte und fuhr mit hohem Speed. Er zeigte zwei eindrückliche Rennläufe mit spannenden Zweikämpfen. Im Zeittraining qualifizierte sich GA auf den 5. Platz. Im ersten Lauf kam er als 4. um die erste Kurve geschossen und zog mit der Spitze ab.  Schon nach den ersten paar Kurven setzte er zum überholen an und machte dabei einen kleinen Fahrfehler, was ihn gleich zwei Plätze kostete. An sechster Stelle liegend und mit einem starken Drang nach vorne, fuhr er ein gutes Rennen. Als er ansetzte um auf den 5. Platz vor zu fahren, stürtze er ziemlich brutal über einen Sprung und verlor so seine sechste Position. Als 12. nahm er das Rennen wieder auf und kämpfte sich zum Schluss noch auf den 9. Rang. Schade hat er nicht ein bisschen mehr Geduld gehabt. Im ersten Versuch vom zweiten Lauf, startete er gut und setzte sich auf die 5. Position als nach drei Runden das Rennen abgebrochen werden musste, weil es an einer Passage für die 85ccm Maschinen einfach nicht mehr weiter ging – viel zu rutschig! Die Rennleitung liess dann zuerst die 3 Klassen mit grossen Bikes fahren, bis dann der zweite Anlauf für den zweiten Lauf gestartet wurde. Dieser missglückte Gian-Andrea und er musste sich als 13. Fahrer in das Rennen einordnen.  Sofort setze er zum Angriff an und fuhr einen Super 2. Lauf! In der zweiten Runde kam er bereits als 6. Fahrer und setzte sich an die Fersen von Sandra Keller #90, die im Zweikampf mit Loris Gloor #16 war. Nach einer weiteren Runde überholte die starke Fahrerin Loris Gloor und GA erhöhte den Druck auf Loris und hetzte ihn 3 Runden über die Piste vor sich hin, bis er mit einem geschickten Überholmanöver ihn ebenfalls schnappte. Der Abstand zu Sandra Keller war mittlerweile zu gross um sie noch attackieren zu können. Gian-Andrea fuhr die letzten Runden sicher und kontrolliert, so dass er zum Schluss den 5. Rang nach Hause bringen konnte. Alles in allem war es trotz der teilweisen sehr schwieriegen Bodenverhältnisse ein sehr gutes Rennweekend für das GAP MX Team.

News zur zweiten Hälfte der laufenden Saison 2012:

Bedingt durch das aktuelle Punktesystem in der Schweizer Jugend Motocross Club Meisterschaft, haben wir keine Chance mehr in die Top 5 zu fahren. Deshalb haben wir beschlossen, bereits jetzt schon den übertritt in  die FMS Rennserie zu machen. Die FMS ist die offizielle Schweizer Motocross Meisterschaft die für Gian-Andrea sowieso für das nächste Jahr geplant war. Bei den letzten beiden FMS Rennen in St. Ursen und Frauenfeld, fuhr Gian-Andrea in den Top 20 Rängen und holte Punkte. In den vier übrig bleibenden FMS Rennen werden wir uns an das neue Umfeld und den noch höheren Speed gewöhnen und versuchen noch schneller zu werden. Wir werden weiterhin ein paar SJMCC Rennen fahren, um den Rythmus zwischen den FMS Rennpausen beizubehalten, betrachten es aber mehr als Training mit grossem Spassfaktor bei dem der Rang nicht so eine Rolle spielt. Wir danken dem SJMCC für die Unterstützung von Gian-Andrea beim Start dieses tollen Sports und wünschen dem Verein viel Glück und Erfolg für die Zukunft.

________________________________________________

MX Master Kids 2012 Commercy/F

Kids Nation Motocross

img_4426

Am vergangenen Wochenende fand das 10. MX Master Kids in Commercy/F statt. Offiziell waren 23. Nationen und 750 Fahrer angemeldet. Das “Nationen Cross” für Jugendliche bis zum 20. Alterjahr, ist definitiv ein MX Highlight. Unglaublich welche Organisation hier an den Tag gelegt wurde. Das Publikum war äusserst aktiv und feuerten ihre Fahrer mit Fahnen und “nervenden Tröten” kräftig an. Vom riesen Sattelschlepper bis zum Auto mit Anhänger war alles vertreten. Wasser und Abwasser Logistik im “no mans land” bzw. Militär Gelände war top organisiert. Da können wir in der Schweiz noch viel lernen. In der 85ccm Klasse waren 129 Piloten gemeldet, gemäss neuster Statistik von Heute, waren es dann 95 Fahrer die effektiv da waren. Unser Ziel war, dass sich Gian-Andrea für den Gold Final qualifizierte, ein hohes aber machbares Ziel. Dabei mussten eine pre Qualifikation gefahren werden und dann anschliessend 2 Quali Läufe, bis festgelegt werden konnte wer im Bronze, Silber und Gold Final fahren kann. Die ersten 13 Fahrer aus den drei 85ccm Gruppen qualifizierten sich für das Gold Final. Wir waren überglücklich als GA in beiden Läufen die notwendige Leistung mit Rang 11 und Rang 12 erbrachte und sich für den Gold Final knapp qualifizierte. Gian-Andrea meinte: ” mein erstes Ziel habe ich erreicht, nun will ich einfach Spass haben und die Atmosphäre geniessen!” Der Start zum Final glückte leider nicht und so musste er vom 22. Rang ins Rennen gehen. GA zeigte starke Nerven und riskierte viel um möglichst schnell weit nach vorne zu fahren. Drei Runden vor Schluss lag er auf dem sensationellen 15. Rang, bis ihn die Kräfte verliessen und er 3 Fahrer an ihm vorbei ziehen lassen musste und er das Rennen als 18. beendete. Trotz seinem physischen Einbruch, sind wir alle sehr mit der Leistung von Gian-Andrea zufrieden. Wenn man aus 95 Fahrer, gesamt 18. wird, dann darf man mit seiner Leistung sehr wohl zufrieden und stolz sein.

img_4359

Dies war unsere erste Internationale MX Erfahrung. Die Stimmung war grandios und laut! Wir ziehen zum Schluss ein positives Fazit und sind sicher nicht das letzte Mal an einem Internationalen MX Anlass gewesen.  Bilder zum MX Master Kids 2012 findest Du in der Foto Gallery.

________________________________________________

SJMCC – Feldkirch/A

6. Runde in Feldkirch

Hochsommerliche und tropische Temperaturen prägten das MX Spektakel in Feldkirch. Das Thermometer stieg über die 33° Grenze und machte manchen Fahrer zu schaffen. Gian-Andrea setzte sich im Zeittraining auf den 8 Rang. Nach einem missglückten Start zum ersten Lauf, fuhr GA ein solides und konstantes Rennen und beendete diesen wie im Zeittraining auf dem 8. Platz. Im 2. Lauf war der Start etwas besser, GA konnte das Rennen als 7. aufnehmen, konnte aber mit dem vorgegeben Speed der Spitze nicht mithalten. Er fuhr lange auf dem 8. Rang, bis 2 Runden vor Schluss, als Gian-Andrea und Marco Brenner #30 im Zweikampf sich berührten und beide zu Boden gingen. Das kostete GA seine 8. Position. Als 10. Fahrer sah er am Schluss die Zielflagge und beendete den Renntag in Feldkirch als gesamt 10. Fahrerisch gesehen, fuhr GA praktisch ohne Fehler, leider schaffte er es nicht den Speed aufzubauen und mit der Spitze mitzuhalten.

________________________________________________

SJMCC – Ederswiler/JU

4. Runde in Ederswiler

Dieses Wochenende war Ederswiler Gastgeber der 4. Runde in der SJMCC Rennserie. Mit Temperaturen nahe an die 30°, wurde von den Jungs einiges abverlangt. Im Zeittraining platzierte sich Gian-Andrea auf den 7. Rang. Der Start zum 1. Lauf war nicht optimal und so konnte er von Anfang an nicht mit der Spitze mitgehen. Fuhr am Schluss noch auf den 6. Rang. Immer wieder versuchte er Marco Brenner#30 zu attackieren, doch es reichte einfach nicht – im 2. Lauf schoss er viel schneller zum Startgatter raus und setzte sich auf dann gleich auf den 5. Rang hinter Denis Giess #69. Kleine Fehler erlaubten aber sein Verfolger Marco Brenner #30 aufzuschliessen und ihn zu Schluss sogar zu überholen. Auch im 2. Lauf beendete GA das Rennen auf dem 6. Rang. Nicht ganz so glücklich über seine Leistung von diesem Weekend, meinte er:” ich weiss nicht woran es lag, aber ich kam einfach nicht in die Gänge. Das Motorrad lief super, ich habe einfach zuwenig daraus gemacht!”

Das Rennen am nächsten Wochenende in Emmingen/D werden wir nicht fahren, an diesem Tag feiert unsere Simona ihre Firmung! Also nächstes Rennen mit Gian-Andrea am 30. Juni in Feldkirch/A.

________________________________________________

SJMCC – Merenschwand/AG

Gian-Andrea weiter auf Erfolgskurs

Am 3. Meisterschaftstag des SJMCC Jugend Motocross, zeigte GA erneut eine top Leistung. Im freien Training konnte die #28 keinen Rythmus finden und tat sich mit der eher eng gesteckten und am morgen noch sehr rutschigen Piste schwer. Für das Zeittraining machten wir ein paar Anpassungen zur Linienwahl und ernteten den 8. Startplatz. Mit diesem Resultat war Gian-Andrea nicht zufrieden ” im Rennen muss es besser laufen!” meinte er enttäuscht.  Start zum 1. Lauf. – Blitzschnell schoss er aus dem Gatter und setzte sich als neunter ins Rennen. Schnell attackierte er seine Konkurrenten und machte Ihnen Druck. Er schnappte sich einen nach dem anderen und arbeitete sich Rang um Rang nach vorne bis er am Schluss als 4. ins Ziel kam.  Bedingt durch einen Regelverstoss wurde ein Fahrer 5 Ränge nach hinten versetzt, dadurch rutschte GA ein Rang nach vorne auf den 3. Rang. Im zweiten Lauf gelang GA einen Top Start. Er kam in der ersten Ecke parallel mit zwei anderen Fahrern als dritter und kämpfte hart um diesen Startrang. Gleich in der darauffolgenden Kurve gerieten Loris Gloor und Gian-Andrea beim Kampf um Platz drei aneinander, dabei stürtzte GA. Als drittletzter Fahrer nahm er eine imponierende Aufholjagt auf. Man konnte an seinem Fahrstil erkennen wie frustriert er von diesem Crash war. Er zog an Fahrern vorbei und lies es richtig krachen. Rang um Rang fuhr er nach vorne, bis er 2 Runden vor Schluss wieder an seinem Konkurrenten Loris Gloor dran war, dieser fuhr in der Zwischenzeit auf Rang fünf. GA war richtig im Fahrfluss und es sah aus als könnte ihn nichts mehr stoppen. Er machte Gloor grossen Druck von hinten, bis dieser dann bei einem Überholmanöver eines Überrundeten Fahrers ein Fahrfehler mach und zu Boden ging. Davon konnte GA profitieren und endete den 2. Lauf auf Platz 5. Gesamt 4. und die schnellste Rundenzeit im 2. Lauf motivieren!” meinte Gian-Andrea am Abend. “Wichtig ist dass der Speed speed stimmt, der Rest kommt dann schon”.  Am Sonntag reichte es noch nicht aber wir arbeiten daran. Wir sind mit den Leistungen vom Wochenende sehr zufrieden. Bis mitte Juni ist jetzt Rennpause – aber nicht Stillstand.

________________________________________________

SJMCC – Mauren/TG

Pech für Gian-Andrea in Mauren

Am zweiten SJMCC Meisterschaftsrennen in Mauren, bestritt Gian-Andrea nur den ersten Lauf. Ein plötzlicher Migräneanfall verhinderte ihn an den Start zum 2. Lauf zu gehen und das Rennen fertig zu fahren. Vorher aber, verlief der Renntag so: Im Zeittraining machte Gian-Andrea mit der zweitbesten Rundenzeit auf sich Aufmerksam. Am Schluss fehlten knappe 2/100 sek. für die Poleposition. Der Speed war also da und der Boden war trotz Regen in der Nacht und am Morgen in bester Verfassung. Der Start zum ersten Lauf war nicht optimal. Einen kleinen Fehler beim raussschiessen aus dem Balken und schon war die Spitze abgefahren. Gian-Andrea setzte gleich zum Angriff an, kam aber nicht sofort in den Rythmus und machte kleine Fehler. Er brauchte etwas zu lange bis er seinen Rythmus fand – in der Zwischenzeit waren die Plätze an der Spitze bereits vergeben und der Abstand zu gross um noch einwirken zu können. Zum Schluss reichte es ihm auf den guten 5. Platz. Das da noch mehr drin liegen könnte war ihm klar und das wollte er im 2.Lauf zeigen. Gian-Andrea wird lernen müssen auch mit solchen Situationen umzugehen und sich deswegen keinen zu grossen Druck zu machen. Die Saison ist noch jung und Möglichkeiten gutes zu Zeigen, wird es noch viele geben. Wir schauen Vorwärts auf das nächste SJMCC Rennen vom 12. Mai in Merenschwand/AG und freuen uns auf ein neues spannendes Wochenende.

________________________________________________

SJMCC – Schlatt/ZH

Guter Start zum Meisteschaftsstart in Schlatt/ZH

Schlatt 28. April – Der Start in die neue SJMCC Meisterschaft hat für GA positiv angefangen. Im ersten Lauf geriet Gian-Andrea nach dem Start in den Verkehr und blieb hängen. Er nahm das Rennen auf dem 11. Rang auf und arbeitete sich in der ersten Runde bereits auf den 6. Platz vor. Vorallem in der Schlussphase konnte er sein Tempo nochmals steigern und wurde mit dem 3. Rang belohnt. Im 2. Lauf war der Start etwas besser und er konnte das Rennen auf dem 5. Rang aufnehmen. In der 3. Runde lag er auf den 4. Platz, bis ihm in einer engen Kurve das Hinterrad weg rutschte und er dabei zu Boden ging. GA brauchte etwas lange bis er sich wieder ins Rennen einfädeln konnte und erlaubte dadurch fünf Fahrern sich vor ihn zu setzen. Er versuchte alles um seine verlorene Position wieder zu erobern, das hätte ihn aufs Podest gebracht. Dies gelang ihm jedoch nicht mehr, die Zeit lief aus und er fuhr als 5. über die Ziellinie. Es war ein sehr lehrreiches Weekend für GA und eine tolle Leistung zum Saison Auftakt.

________________________________________________

FMS – Frauenfeld/TG

Ostermontag Motocross in Frauenfeld

Obwohl der Winter sich noch einmal ganz kurz zurück meldete, verschonte Petrus das Motocross in Frauenfeld.  Das Terrain war am morgen sehr rutschig und tief, doch mit jedem Lauf wurde der Boden immer besser und besser. Rund 4000 Zuschauer fanden den Weg zum traditionellen Ostermontag Motocross und verfolgten ein paar Interessante Rennen. In der 85ccm Klasse waren 38 Fahrer am Start. Für Gian-Andrea lief es von Einheit zu Einheit besser. Im freien Training fand er keinen Rythmus, auch im Qualifying gelang es ihm einfach nicht, einen schnellen Rythmus aufzubauen und gute Zeiten zu fahren. GA platzierte sich als 19. im Zeittraining. Anderst als gewohnt,  gelang ihm an diesem Wochenende kein guter Start. Im ersten Lauf ” verhaderte” er sich kurz am Startbalken und kam nicht schnell genug weg, dadurch wurde von den anderen Fahrern abgeklemmt und weg war die Musik. Als drittletzter Fahrer musste er das Rennen aufnehmen und fuhr mit gutem Drang nach vorne.  Wieder konnten spannende Zweikämpfe beobachtet werden die ihn am Schluss mit dem 16. Rang belohnten. Auch im zweiten Lauf musste er von hinten das Feld aufrollen, in der 4. Runde kolidierte Janosch Gämperli #41 mit ihm und beide gingen zu Boden. Gian-Andrea verlor dabei ein paar hart erfahrene Ränge. Schnell stieg er wieder auf und Kämpfe weiter. Doch leider musste das Rennen in der 5. Runde wegen eines schweren Sturzes abgebrochen werden. Gian-Andrea konnte sich noch auf den 18. Rang setzen. An diesem Weekend war deutlich zu sehen, dass sich GA von freien Training bis zum zweiten Lauf immer mehr steigerte.  GA wird lernen müssen, seinen Rythmus frührer zu finden. Wir sind wieder um eine Erfahrung reicher geworden und werden darauf aufbauen! Der Spass Faktor war gross und das zählt für uns.

______________________________________________________________________________

FMS- St. Ursen/FR

Auftakt in St. Ursen – Aeschlenberg/FR

Am vergangenen Wochenende fiel in St. Ursen/FR das Gate zum Start in die neue Saison. Für Gian-Andrea eine neue Erfahrung in der schnellsten Motocross Rennserie der Schweiz zu fahren. Wer in dieser Serie vorne mitredet, gehört zu den schnellsten in ihrer Klasse. Nervosität und Ungewissheit wo man stehen würde und wie es wohl laufen wird, waren an diesem Wochenende präsent. Neu war auch, dass man sich für einen Startplatz qualifizieren musste. Diese Regel forderte GAP schon das erstemal Mental. Die Piste war in einen Naturhang eingebettet mit steilen Bergauf- und Bergabfahrten. Eine Speed Strecke die technisch ihre Heimtücken hatte. Sie forderte von den Fahrern einiges. Lange Rillen-Passagen und tiefe Anbremslöcher liessen  zum Teil die Fahrer an Ihre Kräftegrenze stossen. Lange Rillen auf geraden Passagen, waren für Gian-Andrea ungewohnt und forderten die maximale Konzentration um mit hoher Geschwindigkeit diese zu passieren. Die Piste bestrafte einen sofort wenn man da nicht bei der Sache war. GAP setzte sich im Zeittraining auf den 25. Rang von 45 Fahrern. Im ersten Lauf konnte er trotz einer schlechteren Startposition auf den 16. Rang das Rennen aufnehmen. Linienwahl und Ausdauer waren Entscheidende Faktoren, um gute Rundenzeiten zufahren. Im ersten Lauf beendete er das Rennen auf dem 20. Rang und erntete seinen ersten FMS Punkt. Im zweiten Lauf gelang GAP einen noch besseren Start. Er konnte sich auf den 14. Rang einreihen und kämpfte bis 3 Runden vor Schluss um den 17. Rang bis ihn dann die Kräfte verliessen und sich  Konzentrationsfehler einschlichen, die ihn am Ende 4 Ränge kosteten. Er fuhr als 21. ins Ziel. Wir sind mit unserer ersten Präsenz in der FMS Rennserie zufrieden. Wir haben noch viel Ausbaufähigkeit und das macht uns zuversichtlich. Wir freuen uns heute schon auf der nächste FMS Rennen am Ostermontag in Frauenfeld. Das jährliche Traditionsrennen das man einfach gesehen haben muss. Also, wir sehen uns am Ostermontag in Frauenfeld.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>