Header

Rennberichte 2011


Harte Arbeit wird belohnt – Saison Ziel erreicht!

2.10. -  Zum Saisonschluss hat GA nochmals richtig aufgedreht. Es fehlten noch 15 Punkte um die “Rookie Season” auf dem Top 15 Rang zu beenden. Gian-Andrea wusste genau was dies bedeuten würde. Er musste an beiden Renntagen sehr gute Resultate einfahren um diesen Rang erobern zu können. Doch es kam noch besser – GA fuhr zwei schlechte Zeittrainings, die so gesehen nichts gutes ahnen liessen. Doch ihm spielte das wohl keine Rolle, er wusste, dass MX-Rennen nicht im Qualifying entschieden werden, man muss in den Rennläufen 110% geben – am Start abfahren und 20 Minuten lang alles geben was man hat. Und genau so kam es, in allen 4 Läufen gelingte es ihm gute Starts hinzulegen und zu kämpfen und kämpfen und kämpfen. Er lieferte sich spannende Zweikämpfe mit Ramon Meile #89, der zu dem Zeitpunkt noch den 15. Rang in der Meisteschaft belegte. So erreichte Gian-Andrea am Samstag den 14. Tagesrang und am Sonntag den 13. Tagesrang – diese Resultate reichten um die “Rookie Season” in der 85ccm Klasse, auf den sehr guten 14. Meisterschaftsrang zu beenden. Herzliche Gratulation zu dieser tollen Leistung – wir sind alle sehr stolz auf Dich!

_____________________________________________________________________________________________________________________

Noch fehlt das Vertrauen

26.9.- Die Jubiläumsveranstaltung und das herrliche Wetter zog an diesem Wochenende tausende von MX Fans nach Amriswil. Doch für GA lief es nicht so schön wie  sich das Wetter  bot. Der Horrorcrash von Andelfingen sitzte bei Gian-Andrea noch immer tief im Nacken. Er musste sich an den berüchtigten Abwärtssprüngen von Amriswil von einigen Fahrern geschlagen geben. Obwohl Gian-Andrea in beiden Läufen gute Starts hinlegte, im 1. Lauf 7. im zweiten Lauf 12., schaffte er es nicht diese Positionen bis zum Schluss zu halten. Immer wieder scheiterte er an den langen “Step Downs”. Auch der Speed war an diesem Wochenende nicht dort wo er ihn noch vor seinen Ausfällen hatte. In den Kurven fehlte  es an der nötigen “Aggressivität” und über die Sprünge am Vertrauen. Gian-Andrea fuhr ein sicheres Rennen und riskierte nicht viel. Er konnte mit dem 18. Tagesrang noch 9 Punkte nach Hause bringen. Noch immer besteht die Möglichkeit die Rookie Season in Top 15 zu beenden. In Wängi wird schlussendlich auf das Scoreboard geschaut!

 _____________________________________________________________________________________________

GAP back on track

12.9. – Endlich hatte die lange Wartezeit ein Ende für GA. Am vergangenen Wochenende war die #28 wieder am Startbalken anzutreffen. Wir wussten, dass wir an diesem Wochenende nicht bei der Musik waren – dazu fehlte dem Gian-Andrea die Kondition und den Rythmus. Unser Ziel war es zu sehen, wie tief der crash in Andelfingen noch in seinem Kopf rumorte. Doch zu unserem erstaunen, war nichts davon zu bemerken. “Auf mich wartet an diesem Wochenende ein intensives Trainingsweekend!” meinte GA am Freitagabend. Total 8 Einheiten auf zwei Tage verteilt, nutzte Gian-Andrea um sich wieder dorthin zu positionieren wo er Anfangs Juli noch stand. Nebst der vielen Fahrzeit, konnte er vier Starts unter echten Renn-Konditionen üben. Hier zeigte GA, dass er wieder auf Kurs ist. Am Samstag reichte es ihm auf den 18. Gesamtrang und am Sonntag fuhr er bereits schon auf den 14. Tagesrang.

__________________________________________________

Pech für GA in Andelfingen

28.8. – Sturmböhen und starke Niederschläge prägten das Wetter vom Vorarbend des “home coming race” von Gian-Andrea in Dätwil. Es regnete die ganze Nacht durch und entsprechend sah der Track am Samstagmorgen aus. Tiefe und schwere Bodenverhältnisse erwarteten die Jungs im Zeittraining. Gian-Andrea ging planmässig auf die ersten zwei Erkundungsrunden im Zeitrtraining und sollte dann für 3 schnelle Runden ansetzen. Doch in der vierten Runde, kam er über den berüchtigten Panolin Sprung und landete 20cm zu kurz auf eine Kante und stürtzte dabei schwer! Das Motorrad überschlug sich und traf ihn am Helm.  Nackenschutz und Helm haben die enormen Kräfte aufgefangen aber nicht überstanden. Beides  muss für das nächste Rennen ersetzt werden. Gian-Andrea muss in diesem Moment einen Schutzengel gehabt haben, denn er hat sich “nur” eine leichte Gehirnerschütterung zugezogen und ein paar Prellungen, genug um sich von diesem Rennen zu verabschieden.  Dieser Sprung forderte an diesem Wochenende von manchem Fahrer den Tribut und liessen einige zu Boden gehen. Heute fühlte sich GA bereits wieder viel besser, so dass kein Grund mehr zur Beunruhigung besteht. Er schaut bereits auf das kommende Weekend wo er endlich nach über 2 Monaten Rennpause wieder einmal racen kann. Das Bike ist bereits wieder Startklar und wartet auf seinen nächsten Einsatz.


________________________________________________________________________________________

GAP endlich wieder am Startbalken

17.8. – Nach 49 Tagen Sommerpause und verletzungsbedingter Pause, wird GA am Samstag den 27.8. in Andelfingen wieder an den Startbalken gehen. Die Verletzung dauerte länger als angenommen. In welcher Verfassung Gian-Andrea dieses Rennen bestreiten wird, werden wir sehen. Erstes Training wird am Montag 22.8. sein. Wir erwarten ein spannendes Rennen mit vielen Zweikämpfen und hoffen deshalb, dass der 13 jährige in dieser Zeit nicht zu viel Kondition & Routine verloren hat.


___________________________________________________

GAP gewinnt in Schönenberg viel an Erfahrung

3.7. – Die 8. Runde und gleichzeitig Halbzeit der Schweizer Jugend Motocross Meisterschaft lief nicht ganz nach den Vostellungen von Gian-Andrea. Im Zeittraining qualifizierte er sich für den 9. Platz was ein sehr gutes Resultat war.  Start zum 1. Lauf war sehr gut – er nahm das Rennen als 6. auf und kam als 9. von der ersten Runde zurück. Dann stürzte er unglücklich und die Vorderbremse fiel aus! Darauf folgten zwei weitere unglückliche Stürze die ihn immer wieder nach hinten warfen. Zum Schluss reichte es noch auf den 18. Rang. Im zweiten Durchgang gelang es ihm als 4. um die Ecke zu schiessen. Er konnte den Speed der forderen mithalten und fuhr ein starkes Rennen, bis er unglücklich mit dem Vorderrad in ein grosses Loch fuhr und daraufhin stürzte und er seinen top Rang verlor. Aufgewühlt und verärgert stieg Gian-Andrea auf seine Maschine und kämpfte sich wieder nach vorne. Rang um Rang arbeitete er sich ins vordere Drittel des Feldes, bis er wieder zu Boden ging. Zum Schluss fuhr Gian-Andrea noch auf den 13. Rang und konnte wenigstens 11 Punkte sichern. Dieses Rennen hat unbestritten ein wichtiger Lernprozess ihn ihm ausgelöst. Er wird lernen müssen, dass wenn er schnell fährt, er Ruhe bewahren muss – Hektik raubt Energie und Konzentration, das Resultat ist meistens – failure! Nun geht es in die Sommerpause – wir werden ein bisschen herunterfahren und das andere Leben geniessen. Am 20.8. 2011 gehts in Walde/AG wieder los.

____________________________________________________

GAP raced in Feldkirch erneut auf den 10. Rang

27.6 – Auf dem wunderschönen Renngelände in Feldkirch kann man sich “nur” wohl fühlen. Die Piste ist wie immer wunderschön, in zwei Hänge gelegt mit allem was das MX Herz begehrt. Mit einem hervorragenden 9. Platz in der Quali, erreichte Gian-Andrea das beste Quali Resultat in diesem Jahr, ein top Resultat für den Rookie. Im ersten Lauf setze die #28 einen super schnellen Start hin und stieg als 6. Fahrer ins Rennen. Abgeklärt und mit einem grossen Kämpferherz,  fuhr GA sein bisher bestes Rennen in diesem Jahr. Er kämpfte um jeden Meter und ging sichtlich später auf der Bremse als in den Rennen vorher. Von der 3. Runde an, drückte Pablo Zablonier #81 von hinten und vorne war Julian Schürch #21 in Sichtweite um zu attackieren. Bis in die letzte Runde, verteidigte Gian-Andrea den 7. Rang, als er ansetzte um die #21 doch noch vor dem Ziel zu holen, als er über einen Sprung stürtzte und seinen hart erkämpften 7. Rang abgeben musste! Trotz allem, schaffte er es als 11. den ersten Lauf zu beenden. GAP war über sich selbst wütend, dass er diesen Sturz verursachte doch ändern konnte man das nicht mehr. Beim Start zum 2. Lauf hingegen, klappte der Start nicht mehr so gut und er musste sich als 16. ins Feld einreihen. Gian-Andrea zögerte keinen Augenblick nach der ersten Kurve und setzte gleich zum überholen an. Mit einem grossen Drang nach vorne und einem grossen Kämpferherz fuhr er Runde um Runde nach vorne bis auf den 10. Rang. Wieder war es sein Kumpel Pablo Zablonier #81, der ihm das ganze Rennen im Nacken sass und ihn wie ein Schatten das Rennen lang verfolgte. Kurzzeitig gelang es Pablo, Gian-Andrea zu schnappen, doch GAP konterte sofort wieder und fuhr den verdienten 10. Rang ins Ziel. In der Tageswertung platzierte sich GA auf den sehr guten 10. Platz.

_________________________________________________________________________________________________________

GA fährt in Ederswiler wieder in die Top 10

20.6. – Endlich! Nach 3 verpassten Gelegenheiten konnte GAP seine erste Erfahrung auf der berüchtigten Ederswiler MX Piste machen. Petrus liess auch dieses Rennen, mit seinem feuchten Segen starten. Der Regen von Freitagnacht bis in die Morgenstunden vom Samstag, setzte dem Rennpark mehr zu, als der Piste. Im Zeitraining fuhr Gian-Andrea auf den 12. Startplatz – gerade mal 4 Runden gefahren, stieg die Vorderbremse aus und er musste das Quali abbrechen. Alles wieder repariert und bereit für den 1. Lauf. GAP hatte eine herrvorragende Reaktion und schoss schnell zum Gatter raus, doch schon kurz danach, geriet das Bike ins schleudern und er verlor wertvolle Meter bis zur ersten Kurve. Als 14.  kam er von der ersten Runde – ein Sturz unterbrach seine Aufholjagd und er musste sich wieder nach vorne arbeiten, bis er eine Runde vor Schluss den lange verfolgten Sedrin Nobel #35 überholen konnte und als 11. Fahrer die Ziel Flagge sah. Im zweiten Lauf wieder die gleichen Bilder beim Start, schnelle Reaktion aus dem Startbalken, sehr gut rausgeschossen und wieder bricht das Bike aus – GAP nimmt als 12. Fahrer das Rennen auf. Der Boden hat in der Zwischenzeit stark abgetrocknet, so dass der Speed wieder zunahm. Wieder kämpfte Gian-Andrea gegen Sedrin Nobel #35, den er in der 3. Runde schnappte und seinen Kumpel Pablo Zablonier #81 attackierte. Das Trio Schürch #21 – Zablonier #81 – Pica #28 zeigten spannende Augenblicke und schöne Race Fights. Sie  kämpften um die Ränge 8, 9 und 10, bis dann Pablo Zablonier #81 an Julian Schürch #21 vorbei zog und Gian-Andrea den 2 Sekunden Abstand auf Julian Schürch #21 nicht mehr vor dem Rennende aufholen konnte. Gian-Andrea beendete das Rennen auf den sehr guten 10. Rang  setzte sich in der Tageswertung auf den Gesamt 10. Rang und verteidigt in der Meisterschaftsrang weiterhin seinen 14. Rang.

___________________________________________________________

Verhaltene Leistung von Gian-Andrea in Möggers

29.5. – Die ehemalige ADAC MX Master Piste, auf der schon Fahrer mit grossen Namen gefahren sind, war das Ziel dieses Rennwochenende. Petrus machte aber seinem Namen alle Ehre und liess es den ganzen Freitag bis Samstag früh mächtig fliessen. So waren die Bodenverhältnisse anfänglich sehr anspruchsvoll und trotzdem wollten die Möglichkeit eines freien Training nutzen um die Piste kennenzulernen. Bei bereitstellen des Motorrads, stellten wir fest, dass der Tank ein Leck hatte. Dieser musste gewechselt werden. Im Qualifying lief es für GA nicht flüssig – immer wieder wurde er in seinem Rythmus gestört und schaffte es einfach nicht, eine schnelle Runde zu fahren. So reihte er sich als 19. für den ersten Lauf ein. Die Startreaktion war hervorragend, doch schon kurz danach stimmt die Linie nicht mehr und er geriet in den Startverkehr. GA kam als 12. um die erste Ecke und fuhr als 15. das erste mal über die Ziellinie. Diese Position hielt er 5 Runden lang, als er kurzfristig überholt wurde, diesen Rang jedoch gleich wieder kompensierte. In der letzten Runde gelang es ihm seinen Vordermann Julian Schürch, dank einer besseren Linien Wahl zu überholen und den Lauf als 14. beenden. Im 2. Heat zeigten sich ähnliche Bilder am Start. Doch schon kurz nach dem Start, ging GA zu Boden und verlor dabei ganze 16 Ränge. Runde um Runde kämpfte er sich nach vorne bis er ein zweitesmal stürtzte. Zum Schluss reichte es auf den 24. Rang. Es zeigt einmal mehr, wer am Anfang nicht vorne abfährt hat es schwer. Mit dem Tagesgesamt Rang 18, rutscht GA in der Meisterschaftswertung auf den 14. Rang und verliert an diesem Wochenende 2 Ränge. An diesem Wochenende fehlte dem GA den Zug im Rennen, der Drang nach vorne war nicht so präsent. Natürlich freuen wir uns aus das Rennen in Ederswiler, welches wir in den letzten 4 Jahren immer aus einem Grund nie fahren konnten. Unter Video findest Du den Race Clip von Möggers.


_____________________________________________

Gian-Andrea erreicht in Emmingen/D die Top 10!!!

23.5. – Auch im 4. Championship Race, steigert GA seine Leistung. Bedingt durch den “kleinen” Startbalken mit nur 20 Gattern und der eher engen Piste, was es einmal mehr sehr wichtig, einen fehlerfreien Start zu fahren! Im Zeitraining qualifizierte sich GA auf den 14. Rang, der Platz am Balken war somit gesichert. Im ersten Lauf startete GA grandios! Es gelang ihm, als 5. Fahrer das Rennen aufzunehmen. Mit einem grossen Kämpferherz und seinem eisernen Willen, fuhr der Neuling in der 85ccm Klasse ein Spitzenrennen und endete den 1. Lauf auf dem sensationellen 10. Rang. Im zweiten Lauf startete er wieder super, reihte sich als 7. ins Rennen ein und fuhr bis 2 Runden vor Schluss auf dem 11. Rang. Kurz vor Schluss ging GA zu Boden und verlor dabei einen Rang. Mit Schmerzen im Rücken und an der Rippe, versuchte er das Beste noch rauszufahren – doch im Zielsprung konnte er noch von der #71 geschnappt werden und beendete den 2. Lauf auf dem 13. Platz. Die Leistung von GA war zweifelsohne hervorragend und belohnten ihn mit dem verdienten 10. Tagesrang. Aktuell ist Gian-Andrea, nach 4 Rennen, auf den 12.  Rang in der Jugend Meisterschaft.


__________________________________________________

Gian-Andrea fährt in Mauren konstant mit grossem Drang nach vorne

9.5. – Die letzte Trainingswoche in diesem Jahr fand vom 29.4. bis 4.5. in Italien statt. Wir können wieder auf eine erfolgreiche Trainingswoche zurückschauen – die Pisten, das Training, das Wetter und die Abende waren einfach perfekt. Alles passte sehr gut zusammen – schade nur, dass sich GA eine Sehnenscheiden Entzündung am rechten Unterarm zugezogen hat und deshalb 1 Tag aussetzen musste. Trotz störenden Schmerzen entschied GA das Rennen am Sonntag in Mauren doch zu fahren. Im Zeittraining fand die #28 keine optimale Runde. um eine schnelle Runde zu fahren. Als 20. Fahrer fuhr er zum Startgatter, in einem Fahrerfeld von 49 Piloten. GA’s Startreaktion waren an diesem Wochenende nicht optimal. In beiden Läufen, war er einen kurzen Augenblick zu spät was sofort eine völlig andere Fahrtsituation zur ersten Kurve bedeutete. Mehr Verkehr, mehr Gedränge – trozdem reihte er sich im 1. Lauf auf den 13. Platz ein und fuhr mit dem spitzen Blocken davon . In der zweiten Runde stürtze er wegen eines Fahrfehlers und verlor  gleich 7 Ränge. Schnell stellte er sein Bike auf und zog ab um möglichst viel wieder gut zu machen. Bereits waren die ersten Früchte der Trainingswoche zu sehen. Sein Stil bei der Aufholjagd war viel ruhiger, schneller und kämpferischer. Runde um Runde fuhr er nach vorne, bis er kurz vor dem Ziel seinen  wieder erarbeiteten 13. Rang, an einen Konkurrenten abgeben musste und als 14. den 1. Lauf beendete. Im zweiten Lauf konnte GA als 17. das Rennen aufnehmen. Die enge Piste lies ein Überholen fast nicht zu und trotzdem musste man vorbei – auch hier zeigte die Arbeit der letzten Trainingswoche, gute Früchte – die Bremsübungen haben sich gelohnt. Die #28 arbeitete sich wieder bis zum 14. Platz vor und beendete den Renntag als Gesamt 14. in der 85ccm Klasse.

Nach den ersten 3 Rennen, liegt GA auf den 18. Rang in der Meisterschaft. Wir sind  mit der Leistung von Gian-Andrea sehr zufrieden. Geplant war, erst in der Schlussphase der Meisterschaft in die Top 15 Ränge zu fahren, wir nehmen es aber auch schon vorher. Die Meisterschaft ist noch jung,  es sind  noch weitere 19 Rennen zu fahren – wir hoffen dass die Verletzung schnellt heilt und GA schon bald wieder trainieren kann. Bereits am 21. Mai geht es weiter nach Emmingen Deutschland – und eine Woche darauf nach Möggers in Österreich .

_________________________________________________

Die 2. Runde der Jugend MX Meisterschaft in Nänikon/ZH

17.4. – Bei strahlendem Sonnenschein und leichter Bise, fuhren wir am Samstag Nachmittag nach Nänikon/ZH. Wie zu erwarten, war diese Piste eine Staub-Geröllhalde – obwohl die Piste immer wieder bewässert wurde, um den Staub einigermassen zu kontrollieren, kämpften die Fahrer schon nach kurzer Zeit mit  der Staubsicht und einem losem Untergrund. Im Zeittraining war das Ziel von GA klar formuliert – er wollte von der ersten Reihe aus starten – mit dem 15. Platz von 36 Fahrern, erreichte er dieses Ziel. Punkt 14:10 Uhr fiel der Startbalken zum ersten Lauf. GA gelang es einen guten Start hinzulegen und reihte sich gleich als 10. Fahrer ein. Diese Position hielt er 4 Runden lang und bis er dem Druck von Jannis Bühler #121 nachgeben musste und ihn vorbei ziehen lies. Danach war Ende der Ausgabe – er kämpfte und behielt seinen unglaublich super 11. Rang bis zum Schluss. GA bewies sich mit diesem Resultat, dass er durchaus in der Lage war, in den Punkterängen mitzufahren und sogar einen Platz in den Top 15 zu ergattern. Eine Motivation die ihn zu Top Leistung am Start des 2. Laufs brachte. So konnte sich die #28 aus Höri, im 2. Lauf  nach dem Start auf den 8. Rang einreihen. Er wusste, dass er weit vorne war und dass der Druck steigen würde. Sedrin Nobel #35 machte gleich von Anfang an Druck  und zog an ihm vorbei. Eine Runde später musste er für die #20 Sebastian Renz Platz machen. Jedesmal wenn einer an ihm vorbei zog, hängte er sich gleich an ihn ran und versuchte so lange wie möglich mitzuhalten. 3 Runden vor Schluss drückten Loris  Gloor #16 und sein Kumpel Pablo Zablonier #81 von hinten, die ihn dann schnappten und er den guten 13. Rang heimfuhr. Mit dem super 12. Tagesrang erreichte Gian-Andrea ein absolutes Spitzenresultat und übertraf sämtliche Vorstellungen für dieses Wochenende. Nun sind fast 3 Wochen Rennpause – wir fahren nach den Ostern für 1 Woche nach Italien ins Training und informieren auf dieser Webseit über den Trainingsverlauf in Italien.




____________________________________

Motocross in Wohlen

10.4. – Season Opener in Wohlen ist und bleibt immer etwas spezielles in der Motocross Szene. Dieses Jahr war das Wetter perfekt. 49 Fahrer standen am Samstag am Start und alle waren gespannt wer wie fahren wird. Mit dem Startplatz 33. musste Gian-Andrea aus der zweiten Startreihe los fahren. Dies schien kein allzu grosses Problem für ihn darzustellen, denn in beiden Läufen glückte ihm einen relativ guten Start. Im ersten Lauf stürtzte GA unglücklich in der 2. Kurve und die Musik war schon weg – trotzdem liess er nicht nach und für schlussendlich auf den 29. Platz. Im zweiten Lauf blieb er auf dem Motorrad und attackiert von Anfang an und arbeitete sich auf den 25. Rang, bis ihn dann ein Fehler passierte und er dafür einen Platz abgeben musste und das Rennen mit dem 26. Rang beendete. Alles in allem, war es ein gutes Weekend und GA konnte mit dem 23. Tagesrang zufrieden sein. Punkte Ränge liegen in Griffnähe.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>